Pfandrückgabe in jedem Supermarkt +++ Glasbruchsichere Versandkartons +++ Ausgezeichneter Kundenservice
 
Schneider

Schneider

Weißbier mit Geschichte

Schneider Weisse gehört zu den Brauereien mit der wohl längsten Geschichte. Diese führt weit bis ins 17. Jahrhundert zurück. Zu der zeit gehörte das Weißbier zu den oberen Ständen und war in diesen Kreisen sehr begehrenswert. Leider hatte zu der Zeit eine Familie das Monopol, Weißbier brauen und vertreiben zu dürfen. Dieses Erbrecht wurde an den Herzog Maximilian I. weitergegeben, der sich des Erfolgs bewusst war und in ganz Bayern viele Weißbierbrauereien gründete. Die erste in Kelheim, die dann 1928 von der Familie Schneider übernommen wurde.

Der Siegeszug des Weißbieres zog sich bis ins 18. Jahrhundert. Für die Staatskassen war dies ein einträgliches Geschäft, doch dann vollzog sich die Wende. Der Konsument verlangte nach anderen Produkten und die Einnahmen sanken.

1872 —Untergärige Biere auf dem Vormarsch

Das Königlich Weisse Hofbräuhaus erwägte die Weißbierproduktion ganz einzustellen. Carl von Linde war maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt, denn als Ingenieur entwickelte er neuartige Kältemaschinen, die es ermöglichten untergärige Biere auch in den wärmeren Jahreszeiten zu brauen.

Die Stunde von Georg I. Schneider hat geschlagen. Er verhandelt mit König Ludwig II. von Bayern das Weißbiermonopol (Weißbierregal) des Staates aufzuheben und hatte Erfolg. Als erster Bürger nicht adligen Standes war es ihm erlaubt, Weißbier zu brauen. Zeitgleich konnte er das Gebäude der still gelegten Maderbrauerei in Münchens Zentrum kaufen. Ein Jahr nach dem erfolgreichen Umbau war „G. Schneider und Sohn“ geboren. Im September 1872 war es ihnen sogar schon möglich ein „gar köstlich mundendes Weißbier“ zu brauen.

Die Geschichte der Familie Schneider ist von Auf und Abs geprägt, aber stets war der Glaube am Erfolg des obergärigen Bieres vorhanden, worauf auch das Ausland aufmerksam wurde. Deswegen hat auch die Schneider Weisse bis heute in sechster Generation bestand.

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Kontakt zur Brauerei