Pfandrückgabe in jedem Supermarkt +++ Glasbruchsichere Versandkartons +++ Ausgezeichneter Kundenservice
 
Brewdog

Brewdog

Zwei Brauer und ein Hund

Auf den Hund gekommen war der Ansicht von Brewdog nach die schottische Bierindustrie. Das und Langeweile waren der Ausgangspunkt für die Entstehung einer der wohl bekanntesten Brauereien Schottlands. Sie haben sich nicht nur einen Namen mit guten und außergewöhnlichen Bieren gemacht, sondern auch durch das Battle mit der bayerischen Schorsch-Brauerei, wer das stärkste Bier der Welt braut bzw. brauen kann. Lustige Videos der Schotten begleiteten das Spektakel. Gewonnen haben dann im Endeffekt die Schotten, aber es waren dann andere.

Coole Hunde, äh… Schotten

Jetzt war auch der Bierwelt klar, dass nicht nur guter Whisky aus diesem Land kommt. Die Expansion von Brewdog war nicht mehr aufzuhalten. Waren es 2007 noch zwei Mitarbeiter, die einen Jahresausstoß von 1.000 hl generierten, sind es 2015 schon sage und schreibe 540 Mitarbeiter, die für einen sagebhaften Jahresausstoß von 134.000 hl Bier verantwortlich sind.

Ein Erfolg nach dem anderen. 2009 war das Punk IPA Bestseller in Skandinavien. Bereits 2010 wurde die eigene BrewDog Bar in Aberdeen eröffnet und 2011 hat sie sich auf wundersame Weise auf 4 vermehrt. Eine überaus erfolgreiche Crowdfunding Kampagne sorgte für einen weiteren Aufschwung und einer unaufhaltsamen, weltweiten Verbreitung von BrewDog Bier.

Mittlerweile besitzt BrewDog 44 eigene Bars, eine davon in Berlin Mitte — Tendenz steigend. 

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Kontakt zur Brauerei